14.02.2017

46° 49' | 13° 31' Breitengrad goes Seeboden

Stiegengalerie - kultur im.puls
24 Künstler hängen in der Impuls-Galerie
Kuratorin Luise Kloos und Obmann Gerhart Weihs


"Breitengrad" aus neun Ländern setzt einmalige Akzente
SEEBODEN. Das gab's noch nie: Nicht weniger als 24 Künstler stellen gleichzeitig in der Stiegenhausgalerie des Impuls-Centers aus. Es sind die Mitglieder der 2011 nach einem gemeinsamen Studium bei keinem geringeren als Markus Lüpertz an der Kunstakademie Bad Reichenhall in der anschließenden Meisterklasse gegründeten Gruppe "Breitengrad": Fahar Al-Salih, Herta Bannasch, Rudolf Coenen, Marlies Daniels, Wolfgang Ertl, Christa Geiger, Marie Göhlich, Martina Hamberger, Ute Herrmann, Karin Huth, Brigitte Körber, Christiane Meier, Astrid Pazelt, Ingrid Pilz, Ilse Renner, Margret Schiestl, Tanja Schmidt Osterkamp, Johanna Schreiner, Regina Schumachers, Mara Stamenkovic, Anja Struck, Mary Tritschler, Annette Werndl und Michaela Zadra-Gössnitzer. Neun von ihnen waren zur Vernissage erschienen.

Luise Kloos, Kuratorin der Ausstellung, sagte bei der erstmals im Impuls-Keller eröffneten Ausstellung, der Name "Breitengrad" habe ob der neun Nationen der Künstler (Italien, Bosnien, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Irland, Irak, Österreich) einmal einen geographischen Bezug, zum anderen dokumentiere er den "breiten Zugang zur Malerei, der in die Tiefe" gehe. Gemein sei allen, dass sie "auf gleich hohem Niveau" ihre jeweilige Handschrift auf ein einheitliches Format von 100 mal 100 Zentimetern gebannt hätten. Mithin seien gewissermaßen 24 "Selbstportraits" entstanden

Bürgermeister Wolfgang Klinar befand, Kunst kenne keine Grenzen, kultur.im.puls- Obmann Gerhart Weihs freute sich, eine so umgangreiche hochkarätige Künstlerschar gewonnen zu haben. Neben dem Hausherrn Peter Kleinfercher, Gattin Margarete, Tochter Anna und Schwiegertochter Jennifer, waren aus Seeboden vom Verein Gerold Sternig mit Sohn Ingo und Schwiegertochter Sabine, die Leiterin der NNMS, Heidi Pucher, und die der Kindermalschule, Gudrun Habenich, sowie der Obmann des Bezirksbildungswerks, Hartmut Aigner, Kunstprofessor Roland Grasser mit Schülerin Ingrid Riebler gekommen, ferner die Künstler Reinhard Schell, Franz Politzer und Silvia Steinacher, Luzie Pinkas, Erika Drumel und Fotograf Jo Hermann.

Den gewohnt gekonnten musikalischen Beitrag trug das Duo "SP - Jazz 2" mit Stefan Stückler und Michael Samitz bei. Die Ausstellung "46°49'/13°31' Breitengrad goes Seeboden" ist noch bis zum 22. März, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, zu sehen.
Kuratorin Luise Kloos und Obmann Gerhart Weihs
Brigitte Körber, Wolfgang Ertl, Christa Geiger, Luise Kloos, Johanna Schreiner, Tanja Schmidt Osterkamp, Christiane Meier, Astrid Pazelt, Karin Huth, Regina Schumachers
Alle 24 'Breitengrad'-Mitglieder auf einen Blick
Regina Schumachers mit Kuh-Amulett und ihrem Werk 'Very Kuh-l'
Christa Geiger vor 'Brainstorming'
Der einzige männliche Künstler: Wolfgang Erl mit 'Akt mit Krabbe'
Tanja Schmidt Osterkamp hat ihr abstraktes Bild 'Out of doors/02/big forest' betitelt
Die Berlinerin Brigitte Körber vor 'Im Raum' von 2017
Johanna Schreiners 2017 entstandenes anklagendes Bild 'Balance'
Karin Huth vor ihrem 'Durchlass'
Astrid Pazelts abstraktes Acrylwerk 'imaginatio et ratio'
Der heuer enstandene 'Blick des Adlers' von Christiane Meier
Ingrid Riebler und ihr Lehrer Roland Grasser
Der Spittaler Bildhauer Reinhard Schell
Hartmut Aigner mit Gudrun Habenicht
Fotograf Jo Hermann im Gespräch mit Wolfgang Klinar
Ingo Sternig, Sabine Modl-Sternig und Gerold Sternig
Stefan Stückler, Piano, und Michael Samitz, Bass
Jennifer Kleinfercher hat Skulpturen angefertigt
Horst Drumel
mehr --> 2017_02_09_ero_ffnung_seeboden_breitengrad.pdf
www.meinbezirk.at/spittal/leute/24-kuenstler-haengen-in-der-impuls-galerie-d2018819.html

Breitengrad zeitungsartikel_seeboden_bearbeitet-1.jpg

17.05.2014

MALEREI - GRENZENLOS

http://www.kaernten.at/kultur/de/articles/view/3875
03.07.2014 bis 20.07.2014

Malerei Grenzenlos
Brauhausgasse 6
Villach
9500 Brauhausgasse 6

46° 36 | 13° 51 MALEREI – GRENZENLOS IM KUNSTHAUSSUDHAUS

03. Juli bis 20. Juli 2014
In dieser Ausstellung präsentieren 25 Künstlerinnen und Künstler aus neun Nationen vielfältige Positionen der Malerei. Diese individuellen Arbeiten zeigen die Vielfalt des aktuellen Standes in der zeitgenössischen Kunst.

Die Geoposition von Villach im Titel der Ausstellung symbolisiert geographisch und kulturell die Vielfalt von Kultur und Landschaft des Alpen-Adria Raumes. Neben Arbeiten, die sich mit dem regionalen Kulturerbe beschäftigen, werden unterschiedlichste Themen des kulturellen Erbes in Europa sowie des Alpen-Adria-Raumes im Besonderen gezeigt.
www.breitengrad27.com

www.kaernten.at/kultur/de/articles/view/3875

alpeadriaraum__klein2__044_bearbeitet-1.jpg alpeadriaraum__klein2__044_bearbeitet-1.jpg breitengrad_in_villach_001.jpg breitengrad_in_villach_001.jpg pressebericht_kronenzeitung_11.7.2014.jpg pressebericht_kronenzeitung_11.7.2014.jpg

19.10.2013

Kunstpreis für Johanna Schreiner

AZ Marktoberndorf
Johanna Schreiner von der Künstlergruppe Breitengrad erhielt den
Johann - Georg - Fischer Kunstpreis 2013 der Stadt Marktoberndorf.

ke_19.10.13_marktoberdorf.jpg ke_19.10.13_marktoberdorf.jpg az_22.10.13_marktoberdorf.jpg az_22.10.13_marktoberdorf.jpg vbb_5.11.13_viechtach.jpg vbb_5.11.13_viechtach.jpg mod_19.10.13_marktoberdorf.jpg mod_19.10.13_marktoberdorf.jpg

13.09.2013

Kulturförderpreis des Landkreise Lüneburg an Anja Struck

Lüneburger Zeitung
Anja Struck von der Künstlergruppe Breitengrad erhielt den Kulturförderpreis
des Landkreises Lüneburg

anja_kulturfoerderpreis13.9.13.jpg anja_kulturfoerderpreis13.9.13.jpg

26.07.2013

Abschlußausstellung der Meisterklasse von Prof. Markus Lüpertz

Mit der Abschlußausstellung im Kunstpavillion im alten botanischen Garten
in München am Stachus wurde die Meisterklasse erfolgreich beendet.

einladung_a_muenchen_13_neu__1.jpg einladung_a_muenchen_13_neu__1.jpg

06.07.2012

34. Internationale Hollfelder Kunstausstellung

Urkunde
Tanja Schmidt-Osterkamp von der Künstlergruppe Breitengrad
hat den 2. Preis der 34.Internationale Hollfelder Künstlerausstellung gewonnen.,
sowie eine Quartalsausstellung für das Jahr 2013

Urkunde itanja_mg045.jpg

29.01.2012

"Breitengrad" bringt viel Farbe in die Galerie im Schloss

Stadtnachrichten Isny
Von Babette Caesar

Isny Es ist vieles dabei, was auf dem Gebiet zeitgenössischer Malerei en vogue ist. Abstraktes, Gestisches, Flächiges, Figuratives, Geschichtetes, Übermaltes oder mit breitem Pinsel gezogene Bahnen. Die Bilder mittlerer Formate der 27 Künstler der Gruppe Breitengrad bespielen die Städtische Galerie im Schloss und bringen viel Farbe in den gut ausgeleuchteten Raum. „Isny 47 ° 41 ´ I 10 ° 02 ´“ lautet der nicht gerade geläufige Titel der Ausstellung, zu der Bürgermeister Rainer Magenreuter kürzlich die Vernissage-Gäste begrüßte. Dahinter verbergen sich die Koordinaten der Allgäustadt und das Ansinnen der Breitengrader, an den jeweils unterschiedlichen Geopositionen ihrer Lebens- und Arbeitsorte ausstellungstechnisch aufzutreten.

Aus acht Nationen stammen die Mitglieder, der größte Teil aus Deutschland und Österreich. Ihnen gemeinsam ist der zweijährige Studiengang an der Kunstakademie Bad Reichenhall unter der Leitung von Professor Markus Lüpertz. „Das hier hat Niveau. Ich bin stolz, denn jeder von Ihnen hat sich entwickelt und seine Position bestimmen können“, sagt der einstige Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie im Dezember 2010 bei der Abschlusspräsentation in Salzburg. Gekommen ist er nach Isny trotz Beinah-Zusage dann doch nicht. Eingeführt hat stattdessen Kunsthistorikerin Dr. Bettina Krogemann aus München. Die Musik steuerte Kontrabassist Tiny Schmauch bei.

Es gehöre Mut dazu, so Krogemann, den jeweiligen Beruf an den Nagel zu hängen und noch einmal neu anzufangen, seiner Berufung zu folgen und sich der Malerei zu widmen. Doch ganz aus dem Nichts haben sich die Lüpertz-Schüler nicht auf den Weg gemacht. In der Regel kommen sie aus artverwandten künstlerischen Richtungen und wollten sich auf dem zweiten Bildungsweg spezialisieren. Ihnen liegt am Individuellen, auch Experimentellen, dessen beider Basis das malerisch Expressive darstellt. Wenig aufschlussreich waren Krogemanns Ausführungen zum Kunstmarkt und dessen Spitzenpreisen, um die Einzigartigkeit des Originals hervorzuheben. Lieber hätte man etwas Konkretes zu den gezeigten Werken und Künstlern erfahren, was mindestens genauso, wenn nicht interessanter gewesen wäre.

Breites Spektrum an Malerei

Beispielsweise der Blick auf drei kleine Landschaftsformate, die farbrauschartig mit Fotografiertem und Gemaltem irritieren, auf einen weiblichen Akt in ungewohnter Pose mit dem doppeldeutigen Titel „Wie viel Scheiße hast du heute schon gebaut?“, auf ein sich umarmendes Paar, dicht heran gezoomt und in popfarbiger Aufmachung oder auf abstrakt-gestische Farbflächenmalerei, die von den Kontrasten und einer sinnlichen, stark haptischen Oberflächenstruktur lebt. Was den Reiz der Ausstellung, ausgerichtet von Karin Hoser und Annette Sturm von Isny Marketing, ist ihre Vielfältigkeit in der Weise, wie bildnerische Lösungen gefunden werden für Porträts, Landschaft, Figürliches und Abstraktes und wie ihr farbliches und formales Zusammengehen innerhalb der Wandabwicklung wirkt.

(Erschienen: 29.01.2012 11:50)


www.schwaebische.de/region/allgaeu/isny/stadtnachrichten-isny_artikel,-%E2%80%9EBreitengrad%E2%80%9C-bringt-viel-Farbe-in-die-Galerie-im-Schloss-_arid,5198630_regid,1.html



26.01.2012

Nacktes in vielen Facetten

Allgäuer Zeitungsverlag GmbH
Artikel aus dem Allgäuer Zeitungsverlag GmbH:
Eine Gruppenausstellung wie Kraut und Rüben? Nicht bei"Breitengrad". 23 Künstlerinnen und vier Künstler haben sich unter diesem Namen in der Städtischen Galerie im Schloss Isny versammelt. Die Schau ist erstaunlich geschlossen und hochwertig ...

zeitungsausschnitt.jpg zeitungsausschnitt.jpg

24.01.2012

Presseartikel - schwäbische.de

http://www.schwaebische.de
Lüpertz-Absolventen stellen im Isnyer Schloss aus


Das Foto zeigt ein Bild von Christa Geiger mit dem Titel Das Paar 1. (Foto: oh)

Isny / sz Die Ausstellung Breitengrad zeigt von Samstag, 21. Januar, bis Sonntag, 11. März, Arbeiten von 27 Absolventen des Studiengangs Malerei der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Professor Markus Lüpertz in der Städtischen Galerie im Schloss Isny.
Dr. Bettina Krogemann, Kunsthistorikerin, Autorin und Beirat der Munich Contempo – International Contemporary Art Fair führt bei der Eröffnung am Freitag, 20. Januar, um 19.30 Uhr in der Städtischen Galerie im Schloss ins Thema ein. Zwei Jahre lang haben sich 27 Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Biographien, Ausbildungen und Muttersprachen, die aus verschiedenen Orten und Ländern der Welt kommen, intensiv mit der Malerei auseinandergesetzt. Dabei hatten sie mit Professor Markus Lüpertz einen Meister, der sie nicht nur gefördert, sondern stets auch gefordert hat. Heute agiert die Gruppe als Kunstverein Breitengrad, der für offene und internationale Kunst- und Kulturbegegnung steht, regelmäßige Arbeitstreffen veranstaltet und grenzüberschreitende Ausstellungen und Künstlerwochen organisiert. Am Sonntag, 5. Februar, und Sonntag, 4. März, jeweils um 11 Uhr führen Michael Martensen und Tanja Schmidt Osterkamp von der Künstlergruppe Breitengrad durch die Ausstellung.

(Erschienen: 17.01.2012 www.schäbische.de Stadtnachrichten Isny)

www.schwaebische.de

Christa Geiger: Das Paar 1 christa.jpg

21.01.2012

Szene Kultur, das Stadt- und Kulturmagazin Allgäu-Bodensee-Oberschwaben
In der Städtischen Galerie im Schloss Isny ist vom 21. Januar bis 11. März 2012 die Ausstellung „Isny 47° 41´ | 10° 02´" mit Arbeiten von 27 Absolventen des Studiengangs Malerei Professor Markus Lüpertz an der Kunstakademie Bad Reichenhall zu sehen.

Zwei Jahre lang haben sie sich 27 Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Biographien, Ausbildungen und Muttersprachen, die aus verschiedenen Orten, Städten und Ländern der Welt kommen, intensiv mit der Malerei auseinandergesetzt. Dabei hatten sie mit Professor Markus Lüpertz einen Meister, der sie nicht nur gefördert, sondern stets auch gefordert hat...
www.szene-kultur.de/kunst



24.10.2011

"50° 15' | 18° 59' Katowice"

Website Goetheinstitut Polen
Die Ausstellung "50° 15´ | 18° 59´ Katowice. 27 Absolventen Studiengang Malerei Professor Markus Lüpertz in Katowice" ist für die Eko Art SILESIA Stiftung und Galerie "Forderschacht Wilson" ein besonderer Erfolg. Die Teilnehmer des Studienganges sind aus Irland, Österreich, Frankreich, Italien, Deutschland, dem Irak und den Niederlanden. 27 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler haben zwei Jahre sehr intensiv an der Kunstakademie Bad Reichenhall studiert. Eine besondere Auswahl ihrer Werke zeigen sie nun in dieser Ausstellung ...

Bilder von Brigitta Neulen und Regina Schumachers

Birgitta Neulen 8250914.jpg Regina Schumachers 8250850.jpg

12.01.2011

Lüpertz-Schüler stellen aus

Trostberger Tagblatt - Traunreuter Anzeiger
aus: Chiemgau Online (Trostberger Tagblatt - Traunreuter Anzeiger), 12.1.2011:

Zwei Jahre Lang haben sie sich an der Kunstakademie Bad Reichenhall intensiv mit der Malerei auseinandergesetzt. Dabei hatten die 27 Studenten mit Professor Markus Lüpertz einen Meister, der sie nicht nur gefördert, sondern stets auch gefordert hat ...
mehr --> luepertz-schueler_stellen_aus-chiemgau_online.pdf



13.12.2010

"Malen ist gefährlich, es ist eine Quälerei"

www.BGLand24.de
aus: BGLand24.de (OVB24 GmbH - ein Unternehmen des OVB Medienhauses), 13.12.1010:

"Das hier hat Niveau" bescheinigte Professor Martin Lüpertz seinen 27 Studienabsolventen der Kunstakademie Bad Reichenhall bei der großen Abschlussaussteluung in Salzburg.
Malerei bedeutet immer auch Scheitern, sagte Markus Lüpertz in seiner Ansprache. Entscheidend sei, auf welchem Niveau man scheitere ....
mehr --> es_ist_quaelerei-bad_reichenhall-bgland-bgland24.pdf
www.bgland24.de/bad-reichenhall/malen-gefaehrlich-quaelerei-bgl24-1045852.html



21.02.2009

Studiengang von Prof. Markus Lüpertz gestartet

Reichenhaller Tagblatt
"Der Wille zum ernsthaften Arbeiten zählt".
Weit über 100 Anfragen zum neuen Studiengang "Malerei" bei Professor Markus Lüpertz gingen in der Kunstakademie Bad Reichenhall ein. "Letztlich haben wir aus 51 Bewerbungen 28 Studenden ausgewählt" erzählt Akademiedirektor Rupert Fegg. Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden sich die Teilnehmer unter der Anleitung von Lüpertz und seiner Assistenten ...

reichenhaller_tagblatt_20090221.jpg reichenhaller_tagblatt_20090221.jpg